[Review] – Ice Age 3

Raus aus der Hitze und rein in die Eiszeit, ist das Motto vom neuen Animationsfilm Ice Age 3 Kinofilm welchen ich mir Gestern um 17:00 Uhr im örtlichen Cinestar angeschaut hatte.

ice-Age-3

In den Trailern zum Kinofilm konnte man schon die ein oder andere lustiges Szene sehen, mit dazugehörigem Lacher. Wenn man jedoch Ice Age 3 ganz anschaut, dann kommt man teilweise echt nicht mehr aus dem Lachen heraus. Ich selber habe mich teilweise kaum noch eingekriegt mit dem Lachen, so stark zum teil gelacht das mir das Wasser aus den Augen lief.

Die Story von Ice Age 3 ist genau so gut ausgebaut und nachvollziehbar wie bei Teil 1 und Teil 2 von Ice Age. Man kann sich schön zurücklehnen in den Kinosessel und sich entspannt unterhalten lassen von Ice Age 3 und den tollen Animationen der Figuren, die nun noch ein bisschen besser zur Geltung kommen durch neuere Computertechnik.

Der damals noch stille Held am Rande von Ice Age namens Scrat, bekommt in Ice Age 3 richtig viel zutun und läuft immer irgendwo abseits der Hauptszenerie herum auf der Suche nach seiner Nuss. Anbei bekommt Scrat nun eine hübsche weibliche Begleitung namens Scratte, die ihm gehörig den Kopf verdreht und ihn Zeitweise seine Nusssucht vernachlässig lässt.

Scratte

Der immer wiederkehrende Szenenwechsel zwischen dem Abenteuer von den eigentlich Hauptfiguren und dem kleinen Abenteuer von Scrat am Rande ist wirklich gut mit in den Film integriert worden. Eigentlich schaut man sich so Zwei Filme in Einem Film an, was teilweise recht lustig ist wenn man sich Scrat so anschaut in seinem Tun und Handeln.

Scrat

Die eigentlichen Hauptfiguren von Ice Age 3 namens, Manni, Ellie, Sid, Diego, Crash und Eddie, erleben auch dieses mal wieder ein atemberaubendes Abenteuer in ihrer sehr schön in Szene gesetzten Welt. Der Anfang von Ice Age 3 verläuft eher ruhig, die wirklichen heftigen Lacher kommen erst so ab Mitte des Films und setzten sich von da ab dann stetig weiter fort.

Soviel wie es zu lachen gibt in Ice Age 3, so viel gibt es auch ernstere Szenen mit vielen gut animierten Emotionen der Hauptcharakter. So lernt man dann zum Beispiel, das Sid dass Faultier gerne mal fremde Kinder adoptiert von eigentlich längst ausgestorbenen Dinosauriern und es dann prompt mit Mama Dino zutun bekommt die ihre Dino Babys aus der oberen Welt zurückholen will. Dabei wird Sid dann einfach mal mitgenommen und der Rest der einzigartigen Herde macht sich dann auf den Weg Sid aus seinem Schlamassel zu retten.

Sid

Dabei treffen die vermeintlichen Retter dann auf den leicht gestörten Wiesel namens Buck, der sowas wie ein Fremdenführer ist in der Welt der Dinosaurier und die kleine Herde dann durch die gefährliche Welt der Dinos hin zu ihrem vermissten Sid führt. Dieser hat bisher einige interessante und wirklich komische Unterhaltungen mit Mama Dino geführt und bemüht sich immer zu sich als Ziehmutter der kleinen Baby Dinos hervor zutun gegenüber Mama Dino.

Der Weg zu Sid ist das eigentliche große Abenteuer in Ice Age 3 für die kleine Herde, die sich später dann angeführt vom durchgeknallten Wiesel Buck ihren Weg durch das Abenteuer bahnt.

Der Großteil von Ice Age 3 ist eher lustiger Natur oder zumeist so komisch das man aus dem Schmunzeln nicht mehr rauskommt. Zum Ende des Filmes hin wird es dann noch mal ein wenig ernst und der große Showdown kommt, von dem ich extra nichts verrate.

Denn wie auch schon bei meinem Review zu Transformers 2 – Die Rache gilt auch hier, besser selber anschauen erst mal und dann hier kommentieren. ;)

Ice Age 3 ist ein sehr schöner und sehr detailreich gestalteter Animationsfilm Film für Jung und Alt, den sich jeder mal anschauen sollte!