Keine Erlaubnis für Lastschriften der GEZ!

In meinem letzten Artikel hatte ich mich ja schon ausgelassen über die GEZ. Wie ich nun erfahren habe, ändert sich ab Ende 2009 Rechtlich was in EU in puncto Lastschriften!

Die GEZ schickt deshalb ja nun allen ihren vermeintlichen Kunden Briefe, worin um schriftliche Bestätigung der Lastschrift gebeten wird eben per Unterschrift. Meine Empfehlung für alle schon abGEZockten, keine Erlaubnis für weitere Lastschriften erteilen!

Weil wenn die GEZ erst mal deine Kontodaten und die Einzugsermächtigung hat, wer weiss was die dann damit alles anstellen. Ohne Lastschrift geht es dann nämlich nur noch per Rechnungsschreiben oder halt per selber verwalteten Dauerauftrag, den man dann aber auch halt selber voll kontrollieren kann.

Bin gespannt was die GEZ sich dann einfallen lassen wird, wenn die merken werden wie viele deren Kunden die Bestätigung der Lastschrift verweigern. Vielleicht kommen dann die Schergen der GEZ persönlich bei Dir vorbei und treiben das Geld dann ein.

19 Comments

  1. wenn die merken werden wie viele deren Kunden die Bestätigung der Lastschrift verweigern

    Wenn diese denn verweigert wird! Ich denke viele werden einfach ausfüllen und unterschreiben, weil die GEZ ja immerhin was „staatliches“ ist.

    Was ändert sich denn?

    ändert sich ab Ende 2009 Rechtlich was in EU in puncto Lastschriften!

  2. Die GEZ ist nichts Staatliches, das wird nur immer behauptet. 😐

    So genau weiß ich das nicht, was sich da bei den EU Richtlinien in puncto Lastschriften ändert, aber ich werde mich mal schlau machen. Wissen tue ich das nur durch ein Telefonat mit der GEZ, da wurde es EU Gesetzesänderung genannt. 😉

  3. alter

    ich werde diesem verein, der leute bespitzelt, über nachbarn versucht herraus zufinden ob ich über mediengeräte verfüge doch nicht auch noch meine unterschrift zur verfügung stellen. bei der nächsten erhöhung(sie wird kommen) hast du keine möglichkeit mehr dagegen vorzugehen.

  4. @alter: Bisher kam noch kein Brief von der GEZ bezüglich Unterschrift. Wenn der Brief jedoch bei mir ankommt, dann bekommen die definitiv keine Unterschrift von mir. Nicht heute, nicht Morgen und auch nicht in Zukunft! 😈

  5. ösel

    Was regt ihr Euch auf? Den Brief bekommt nur, wer sowieso schon per Lastschrift bezahlt. Die GEZ hat die Kontodaten also schon. Wegen der oben schon genannten rechtlichen Änderung im Zahlungsverkehr muß sich die GEZ nun per Unterschrift absichern, daß sie die Lastschrift ausführen darf. Wer das nicht möchte, hätte die Lastschrift auch schon früher widerrufen und per Rechnung bezahlen können.

  6. Dofel

    Also ICH zahle gerne GEZ.
    Warum? Weil ich diese Unterschichten-Programme ( RTL 123, Pro7 und noch schlimmer 9live oder oder ) nicht mehr ertrage.

    Werbung – Schrott – Werbung – unendliche Wiederholung – Werbung usw.
    Ich sehe gerne Sendungen, die nicht für die große Masse produziert sind, denn die große Masse ist mir zu einfach gestrickt. Wo kommen denn die informativen Dokumentation und die GUT (!!!) recherchierten Beiträge???

    RICHTIG! Offentlich Rechtlich incl. 3SAT und dritte Programme.

    Und für diese Qualität zahle ich gerne!!!
    Nur so zur Abrundung des Themas…

  7. @Dofel: Für gute Dokumentationen zahle ich auch gerne, aber für alles andere was ich nicht konsumiere zahle ich eben nicht. Die GEZ kann ruhig bestehen bleiben, nur das Abrechnungssystem sollte geändert/verändert werden. 😉

  8. Viri

    Ich hab die Bestätigung der Einzugsermächtigung nicht zu denen geschickt. Aber was sehe ich die GEZ hat mir tortzdem noch im November Geld vom Konto abgebucht. Die machens halt einfach muahaha

  9. @Viri: Dann las das Geld zurückbuchen, hast 8 Wochen Zeit dafür. Förmlichen Brief mit Einschreiben und Rückschein zur GEZ schicken mit dem Hinweis, das ein weiterer Versuch zu Anzeige gebracht wird. Danach dann Dauerauftrag zum jeweils 01 oder 10 eines Monats einrichten und gut! 😉

Comments are closed.