Motorola Xoom Tablet als Alternative zum iPad2 für Mich?

Durch einen Umweg, bei der Suche im Verlauf meines Safari Browser, nach einer bestimmten Hier werben Seite als Vorlage und Ideenquelle bin ich auf das Motorola Xoom Tablet durch linuxundich aufmerksam geworden.

Gesucht hatte ich die Hier werben Seite von Bohncore, welche ich als sehr ansprechend gestaltet empfand und deshalb als Ideenvorlage für meine Eigene Hier werben Seite nehmen wollte. Bei der beschriebenen Suche im Verlauf vom Vortag nach eben dem Blog in dem Ich diese bestimmte Hier werben Seite gefunden hatte, kam ich bei linuxundich vorbei wo dieser Beitrag meine Neugier bezüglich des Motorola Xoom Tablet erweckte. 

Erste grobe Informationen zum Motorola Xoom Tablet.

Da ich bisher vom Motorola Xoom Tablet nur wenig gehört hatte, begab ich mich also gleich mal auf die Suche nach weiterführenden Informationen zu dieser vermeintlichen iPad2 Alternative. Als erstes schaute ich bei YouTube unter dem StichwortMotorola Xoom Tablet” vorbei und bekam dort massig viele Videos in Englischer Sprache präsentiert. Von CNET schaute ich sogleich dann Ein Video und danach noch Ein weiteres Video an, um mir einen ersten groben Eindruck zu verschaffen.

Nach diesen Ersten 2 Videos folgte dann noch Ein weiteres Video zum Motorola Xoom Tablet von Netbooknews sowie Ein weiteres Video von CHIP in dessen Kanal auf YouTube.

Meine ersten groben Eindrücke zum Motorola Xoom Tablet.

Nachdem ich die Handvoll von Videos zum Motorola Xoom Tablet angeschaut hatte, kam in mir sofort der Gedanke auf das dass Motorola Xoom Tablet vielleicht doch als Alternative zum iPad2 zu gebrauchen wäre. Denn das Motorola Xoom Tablet hat einen 25,7 cm (10,1 Zoll) Touchscreen, welcher im Gegensatz zum iPad2 mit seinem 9,7″ Multi-Touch Hochglanz-Widescreendisplay zwar ohne LED-Hintergrundbeleuchtung und IPS-Technologie (24,63 cm Diagonale) auskommt, dafür aber größer ist.

Die paar Centimeter, oder knapp 1,5cm Unterschied zwischen dem iPad und Motorola Xoom, sind ja nun nicht die Welt, aber auf jeden Fall schon mal beeindruckend finde ich. Was ca. 1,5cm doch ausmachen können, zwischen Einem Technikzeug und Einem Anderen Technikzeug, das ist schon erstaunlich. Oder ist das eher Subjektiv erstaunlich, dämlich vielleicht? ;) :P

Lesestoff zum Motorola Xoom Tablet und die Erkenntnis danach…

Die Videos waren schon sehr aufschlussreich, aber da ich noch mehr Informationen zum Motorola Xoom Tablet haben wollte, schaute ich mal per Suchmaschine was in den Blogs so an Informationen zu finden war und fand diesen tollen Text bei Engadget!

Als ich den oben beschriebenen Artikel von Engadget durchgelesen hatte, war mir klar das dass Motorola Xoom Tablet zwar von der verwendeten internen Technik her fein ausgestattet ist, aber ansonsten keine Alternative zum iPad2 plus dem verwendeten aktuellen iOS ist.

Motorola Xoom Tablet versus iPad!

JA, das Motorola Xoom ist als Tablet knappe 1,5cm “größer” als das iPad2 von der Diagonale des Bildschirm her und hat mit 1280x800p auch eine höhere Auflösung als das iPad2. Und sowie so mehr Anschlussmöglichkeiten durch Micro USB sowie HDMI am Gerät selbst.

Aber das Motorola Xoom Tablet sieht keinesfalls so gut aus wie das iPad1 oder das aktuelle iPad2! Hinzu kommt noch das dass Betriebssystem des Tablet von Google stammt und ein Android ist, dessen Marktplatz für Apps nicht grade so toll ist, finde ich. :mrgreen:

Okay, der AppStore von Apple für iOS Geräte ist quasi abgeschlossen, ein iGarden eben, aber dafür frei von diesen ganzen MÜLL-Apps, welche unter umständen dem Endbenutzer des Gerätes noch schaden. JA, dafür ist der Android-Marktplatz frei und offen und so weiter, trotzdem sind das alles keine Argumente für mich.

Einzig der Preis mit unter 400€ des Motorola Xoom Tablet wäre ein Argument für mich, als alternativer Kaufgrund zum jeweils aktuellen iPad.

Würde ich das Motorola Xoom Tablet dennoch kaufen?

Hm, diese Frage habe ich mir definitiv während es ganzen herumsuchen nach Informationen zum Motorola Xoom Tablet ziemlich oft gestellt.

Allerdings habe ich auch Zweifel, was zum Beispiel die Kompatibilität mit dem Mac angeht oder auch der Einsatz zum Schreiben für meinen Blog. Gibt es da vernünftige Programme, also Apps, zum Schreiben auf dem Motorola Xoom Tablet womit sich vernünftig arbeiten lässt in Verbindung mit einem Blog?

Voreingenommen und nicht mehr offen für Neues?

Zudem stellt sich mir die Frage, ob ich überhaupt mit dem Motorola Xoom zurecht kommen würde, eben weil ich schon so viele Gerätschaften von Apple habe und Ich zudem meine ersten Erfahrungen mit einem Tablet mit einem iPad1 gemacht hatte. Also bin ich quasi Voreingenommen, irgendwie so teilweise was andere Tablet’s von anderen Herstellern angeht.

Und Mir mal eben so das Motorola Xoom Tablet über Amazon kaufen ist auch nicht unbedingt sofort möglich. Weil ich schon langfristig rechnen muss was meine Finanzen angeht, sprich diese Investition müsste sich lohnen und langfristig mir auch nützlich sein.

Beim iPad2 hingegen weiß ich was mich erwartet, sowohl was die Technik angeht wie auch das Betriebssystem in form des iOS sowie die ganzen Apps. Unter anderem mein geliebtes PAGES, wofür ich bisher keine Alternative beim Motorola Xoom wüsste.

WARUM also diese Beitrag…?

Nun ja, ich wollte mal wieder das tun weswegen ich diesen Blog und meine anderen Blogprojekte habe. Nämlich MICH und MEINE GEDANKEN zu einer Sache, einer Erfahrung, oder sonst IRGENDWAS aufzuschreiben und mitzuteilen, eben schreiben in meinen Blog oder auch BLOGGEN! :D

7 Comments

  1. Hmm, ich würde mir erstmal die Frage stellen: “Brauche ich so ein Spielzeug für 400 Tacken überhaupt?” Beim IPad gilt das übrigens auch. Ich habe mir auch überlegt, ob ich mir nicht ein Netbook, Notebook, IPod Touch, Smart Phone, xxx (beliebiges hipp und flippiges Lifestyle Produkt deiner Wahl) zulegen soll.
    Ich brauchte nicht lange zu überlegen. Für mich sind diese Geräte absolut sinnlos. Es gibt zZ. nichts was ich nicht auch am PC machen könnte. Dieses immer und überall mobil sein zu müssen geht mir aufn Sack. ; -)

    • OB ich das brauche oder nicht, der Frage gehe ich demnächst im Apfel Blogprojekt nach mit ein paar Beiträgen in sehr ausführlicher Form. (Habe gelesen das Du ausführlich genau so gerne magst wie Ich!) ;)

      Dauernd online sein, das bin ich trotz iPhone 4 keinesfalls. Eher mal so zwischendurch wenn ich mal was nachschauen will, aber ansonsten nicht. Wegen diesem Aspekt will ich mir auch gar kein iPad2(3?) kaufen, sondern aus anderen Gründen welche mit meinen Blogprojekten und Mir selbst zutun haben. :roll:

  2. Eigentlich bin ich meistens kurz angebunden. Nur im Netz kann man sich kurz nicht so gut ausdrücken, da es oft falsch verstanden werden kann und wird.
    Wenn man es denn wirklich braucht, dann ist es doch okay. Ich brauch sowas nicht, schwimm aber eh meistens gegen den Strom. ^^

    • Recht hast du mit dem “nur-mal-eben-kurz…” sich verständlich machen funktioniert meistens nicht so wirklich. Wobei es auch genügend Nutzer im Internet gibt die regelrecht Jagt auf “Missgeschicke der Verständigung” machen.

      Querulanten hießen solche Leute früher, im Internet heißt das nun Troll!

  3. [... Querulanten hießen solche Leute früher, im Internet heißt das nun Troll!

    Dont feed it. ^^
    Ich benutze bei mehrdeutigen Antworten auch meist Smilies, damit man es gar nicht erst falsch verstehen kann. Gibt aber tatsächlich ab und an welche, die selbst das nicht verstehen. :-/

    • Und scheinbar wandelt WordPress deinen Smilie am Ende deines Kommentar nicht korrekt um.

Comments are closed.